ActionPack for Exchange in nur 3 Schritten einrichten

Autor: | Lesezeit: 3 Minuten | Kategorie: Action Pack

Action Pack Exchange einrichten , ScriptRunner PowerShell, Automation

Auch in Exchange Teams gibt es täglich viele Routinetätigkeiten zu erledigen. Mit dem ScriptRunner ActionPack for Exchange sind diese Tätigkeiten schnell und sicher automatisier- und delegierbar.

Es sind nur 3 Schritte notwendig, um die Scripte aus dem ActionPack for Exchange in ScriptRunner zu verwenden:

  1. ActionPack-Scripte in ScriptRunner einbinden
  2. Exchange Server als Zielsystem mit administrativen Zugriff konfigurieren
  3. Verbindung zum Exchange Server prüfen

Anschließend können Aktionen mit den Scripten aus der Sammlung eingerichtet und delegiert werden.

Schritt 1: ActionPack-Scripte in ScriptRunner einbinden

Die ScriptRunner ActionPacks werden auf dem ScriptRunner GitHub Repository zur Verfügung gestellt, regelmäßig um weitere Scripte und Themenbereiche ergänzt und aktualisiert. Es bestehen mehrere Möglichkeiten, die Scripte aus den ActionPacks in ScriptRunner einzubinden. Nach dem Best Practise wird ein alternatives Verzeichnis für das Sync Script erstellt. So stehen die Scripte intern immer auf dem neusten Stand zur Verfügung. Die zu verwendenden Scripte können manuell oder per Aktion mit einem entsprechenden ScriptRunner Script in das Arbeitsverzeichnis migriert werden.

So verbinden Sie ScriptRunner erstmalig mit dem Github-Repository:

  1. Git für Windows auf dem ScriptRunner Host installieren. Hinweise dazu finden Sie auf GitHub
  2. Sync Script von GitHub herunterladen.
  3. Sync Script in das Script Repository auf dem ScriptRunner Host laden sowie einen GitHub User unter Credentials anlegen.
  4. Eine GitSync Aktion auf ScriptRunner für den Modus „Clone“ einrichten und erstmalig ausführen. Im angegeben Verzeichnis werden die ActionPacks angelegt.

Scripte aktualisieren:

Eine zeitgesteuerte Aktion mit dem Modus „Pull“ konfigurieren. Diese sorgt für eine automatische Aktualisierung der Scripte im angegebenen Zielverzeichnis.

So wird das ActionPack for Exchange für Aktionen verfügbar:

Kopieren Sie die gewünschten Scripte oder das gesamte Verzeichnis eines ActionPacks in das ScriptRunner Arbeitsverzeichnis. Die Scripte werden von ScriptRunner automatisch erkannt und getaggt. Damit stehen die Scripte in ScriptRunner zur Verfügung.

Schritt 2: Exchange Server mit Credentials konfigurieren

Um die Scripte aus dem ActionPack for Exchange in ScriptRunner nutzen zu können, müssen zunächst ein Exchange Administrationskonto und der Exchange Server in ScriptRunner angelegt werden. Diese Schritte erfolgen in der ScriptRunner Admin App.

Den administrative Exchange Account anlegen:

Der zu konfigurierende Exchange Administrator muss über Administrationsrechte für Mailboxen etc.  verfügen. Es können mehrere, unterschiedliche Accounts eingetragen werden.

  1. Legen Sie in ScriptRunner unter „New+“ oder im Hauptmenu „Credentials“ mit „Create“ das Credential an.
  2. Geben Sie anschließend Namen und Passwort ein.
  3. Setzen Sie nun das Tag „Exchange“ und ggf. weitere Tags.

Den Exchange Server als Zielsystem einrichten:

  1. Legen Sie in ScriptRunner unter „New+“ oder im Hauptmenu „Targets“ mit „Create“ den Exchange Server an.
  2. Geben Sie nun das FQDN des Servers an und wählen das eingerichtete Credential aus. Vergeben Sie außerdem das Tag „Exchange“.
  3. Anschließend geben Sie auf dem Register „PS Remoting Settings“ den Target Type „Exchange PowerShell“ an. Diese Auswahl bewirkt, dass die PowerShell Verbindung nicht standardmäßig über den Remote Management Service erfolgt, sondern zur Exchange Shell über den IIS.
  4. Aktivieren Sie zuletzt die Option „Implizites PowerShell Remoting“. Diese Auswahl bewirkt, dass die Exchange Shell auf dem ScriptRunner Host direkt zur Verfügung steht. So müssen keine Änderungen an den Powershell Einstellungen auf dem Exchange Server vorgenommen werden.

WICHTIG: Prüfen Sie bei Fehlermeldungen die Authentifizierungsmethode und stellen diese mit der zweiten Option „Use a non-default authentication method“ entsprechend ein. Je nach Domänenkonstellation kann Kerberos, Negotiate oder eine andere notwendig sein!

Implizites Remoting aktivieren

Exchange Server Verbindung konfigurieren

Aktivieren Sie ganz einfach das implizite RemotingZusätzliche Session-Optionen wie -SkipNCheck, -SkipRevocationCheck, -SkipCACheck müssen in das unterste Optionenfeld eingetragen werden. Eine Schalteroption muss mit dem Wert 1 belegt werden. Eine Eintragung von Optionen würde dann so aussehen:

SkipNCheck=1
SkipRevocationCheck=1
SkipCACheck=1

Schritt 3: Verbindung zum Exchange Server manuell prüfen

Um sicherzustellen, dass eine Verbindung zum Exchange Server hergestellt werden kann, wird eine Prüfung durchgeführt.

So wird die Verbindung zum Exchange Server geprüft:

  1. PowerShell auf ScriptRunner Host als Administrator öffnen.
  2. Folgende Kommandofolge ausführen:
>$pw = ConvertTo-SecureString -String ‘password' -AsPlainText -Force
>$cred = New-Object -TypeName pscredential -ArgumentList ‘account',$pw
>$session=new-pssession -ConfigurationName Microsoft.Exchange -ConnectionUri  http://exchangeserver.fqdn/powershell/ -Credential $cred
# es können je nach Konstellation in Ihrer Umgebung weitere Session-Optionen notwendig sein
# Bsp: -Authentication method -SkipNCheck, -SkipRevocationCheck, -SkipCACheck
>Import-PSSession -Session $session
 
>get-command –module ‚temp_module_name‘
-> hier im Beispiel
>get-command –module tmpkc1p04s0.z4c

Beispielkommando in der PowerShell

Aktionen mit den Scripten aus dem ActionPack konfigurieren

Funktioniert die Verbindung zum Exchange Server, so ist die Einrichtung abgeschlossen und es können nun Aktionen konfiguriert und ausgeführt werden.

Aktionen einrichten:

  1. Wählen Sie in ScriptRunner das Hauptmenu „Scripte“ aus. Hier finden sich die entsprechenden Exchange Scripte.
  2. Wählen Sie jetzt ein gewünschtes Script aus und erstellen eine neue Aktion. Da die Tags für die Scripte automatisch aus den Verzeichnisnamen erstellt werden, müssen diese nicht gesondert konfiguriert werden. So ist in diesem Beispiel das Tag „Exchange“ und „Mailboxes“ voreingestellt.
  3. Bei der Target-Auswahl wird ebenfalls bereits der Exchange Server für die Aktion vorgeschlagen, wenn er mit „Exchange“ getaggt wurde.
  4. Optional können nun noch verschiedene Einstellungen und Vorbelegungen für die Aktion vorgenommen werden. Anschließend ist die Aktion konfiguriert, kann verwendet und auch delegiert werden.

Aktion konfigurieren

Eine Aktion konfigurieren


Exchange Server als Zielsystem auswählen

Exchange Server als Zielsystem auswählen

Sie interessieren sich für das Thema Exchange Administration mit dem ScriptRunner ActionPack? Mehr Informationen dazu bietet unsere Webinaraufzeichnung Exchange-Administration mit PowerShell und ScriptRunner ActionPack effektiv gestalten und sicher delegieren“!

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Action Packs. ScriptRunner PowerShell Scripts
ScriptRunner Action Packs, PowerShell-Scriptsammlungen